Medien



image-8211596-Plakat_Brunni_2017_(2).jpg


Willkommen!

Herzlich willkommen auf der Schweizer Musikpost.DAS Schweizer Schlager- und Volksmusikportal.
Wir halten Sie topaktuell immer auf dem neusten Stand

Ihre Musikpost.ch

Hat
Order online
musikpost.ch

Die neusten Schlager und Volksmusik News

Klubbb3: Schlager am Meer

Klubbb3: Schlager am Meer

Im Herzen von Palma, am Carrer del Moll, steigt im Juni das Sommer-Event "Schlager am Meer - Die Klubbb3-Strandparty" präsentiert von Florian Silbereisen. Nachdem Deutschlands erfolgreichster Moderator zusammen mit seinen KLUBBB3-Kollegen zu Jahresbeginn mit "Schlager i...

9 Fragen an die Amarillos

9 Fragen an die Amarillos

Das Duo Amarillos hat 2016 den Alpen Grand Prix in Meran gewonnen. Dieses Jahr haben sie bei der Schweizer Vorausscheidung in Spietz einen Gastauftritt. Zusammen mit Linda Fäh und den Zellberg Buam treten sie beim Kitzbüheler Alpen-Stadl auf. Lesen Sie das aktuelle Inte...


9 Fragen an die Amarillos

9 Fragen an die Amarillos

Das Duo Amarillos hat 2016 den Alpen Grand Prix in Meran gewonnen. Dieses Jahr haben sie bei der Schweizer Vorausscheidung in Spietz einen Gastauftritt. Zusammen mit Linda Fäh und den Zellberg Buam treten sie beim Kitzbüheler Alpen-Stadl auf. Lesen Sie das aktuelle Interview!

Musikpost: Ihr habt letztes Jahr beim Alpen Grand Prix in Meran gewonnen. Was hat euch dieser Sieg gebracht?

Amarillos: Es gab neue interessante Kontakte und auf Grund dessen weitere Auftritte.  

amarillos1

Musikpost: Im Herbst tretet Ihr beim Kitzbüheler Alpen-Stadl auf. Wie kam dieser Auftritt zustande?

Amarillos: Genau dieses Engagement hat sich auf Grund der Teilnahme in Meran ergeben.

Musikpost: Ihr habt die CD mit Charly Bereiter produziert. Wie kam es dazu?

Amarillos: Markus Christen hat bereits früher eine CD mit den Premiere aufgenommen. Somit war uns der Produzent schon bekannt.

Musikpost: Man spricht jetzt von einem Schlagerboom. Beeinflusst das eure Liederauswahl?

amarillos h

Amarillos: Wir sind eine Schlager- und Coverband und spielen nach wie vor unser vielseitiges Repetoire sowie Titel unserer aktuellen CD. Somit können wir ein breites Publikum begeistern. Jedoch spielen wir einen grossen Teil Schlager.

Musikpost: Seit wann gibt es die Amarillos?

Amarillos: Zu zweit gibt es uns seit 10 Jahren. Früher spielten wir zu fünft ebenfalls unter dem Namen Amarillos.

Musikpost: Was bedeutet eigentlich der Name Amarillos?

Amarillos: Amarillo heisst auf Spanisch gelb und in Texas gibt es die Stadt Amarillo. Da die Amarillos in einer Zeit gegründet wurde in der viele Bandnamen mit "os" endeten, ergab sich der Fantasiename Amarillos.

Musikpost: Habt ihr Vorbilder oder Lieblingsgruppen? Welche Musik hört ihr privat?

Amarillos: Im Schlagerbereich sind es viele wie Nik. P., Fantasy, Semino Rossi oder Andy Borg. Privat hören wir verschiedene Stilrichtungen.

Musikpost: In welcher Fernsehsendung würdet ihr am liebsten einmal auftreten?

Amarillos: Über einen Auftritt bei Florian Silbereisen würden wir uns sicher freuen.

amarillos k

Musikpost: Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?

Amarillos: Wir wünschen uns, dass wir weiterhin tolle Auftritte haben und unser Publikum begeistern können.

Vielen Dank für das Interview. Die Amarillos: www.amarillos.ch   


image-7534499-GlücksPost_20.10.2016.w640.jpg
GlücksPost 20.10.2016

Musiktalente packten ihre Chance

ReichenbachFünf von zehn Schweizer Teams können am 14. Oktober nach Meran reisen. Dies ergab die Vorausscheidung zum 24. internationalen Alpen-Grand-Prix in Reichenbach.

Keine Oberländer: Diese Interpretinnen und Interpreten reisen am 14. Oktober an das Finale in Meran.

Keine Oberländer: Diese Interpretinnen und Interpreten reisen am 14. Oktober an das Finale in Meran. Bild: Hans Kopp

Feedback

Tragen Sie mitHinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie unsFehler.

Am Samstag ging im Kirchgemeindehaus Reichenbach zum zweiten Mal die schweizerische Vorausscheidung des internationalen Alpen-Grand-Prix über die Bühne. Zehn Einzelinterpretinnen und -interpreten oder Formationen präsentierten ihr Können vor einer sechsköpfigen Jury.

«Das Juryteam soll nicht nur andere beurteilen, sondern selber vor das Publikum treten», sagte leicht schmunzelnd Organisator Peter Schmid von Frutiglandevents bei der Begrüssung der rund 120 Konzertbesucher. Deshalb präsentierten die Jurymitglieder nach den Darbietungen der Bewerber ihre eigenen Hits vor dem Publikum. So begeisterte etwa Walter Sigrist mit dem grössten Alphorn der Welt die Volksmusikfans: «Es ist 14 Meter lang und hat einen Durchmesser von 62 Zentimetern.»

Die fünf Gewinnerinnen und Gewinner aus beiden Sparten (Schlager und Volksmusik) qualifizierten sich für das Finale des 24. internationalen Alpen-Grand-Prix im südtirolischen Meran am 14. Oktober. In die Kränze kamen in der Kategorie Schlager Monica Guhl mit «Maskenball der Sehnsucht», das Duo Amarillos mit «100 Tage Zärtlichkeit» und René Bisang mit «Willst du, dass wir fliegen?».IFrame

In der Sparte Volksmusik schwang Tine Touché mit «Ich höre das Echo der Berge» obenauf. Auch nach Meran reisen kann das Duo Cordula Stucki und Mario Baur mit «Liebe ist wie der Wind». Aber auch die diesmal leer ausgegangenen Bewerber wussten mit Ohrwürmern zu entzücken.

Aus dem Berner Oberland bewarben sich dieses Jahr keine Interpreten um die Teilnahme am Finale des internationalen Alpen-Grand-Prix. Peter Schmid jedoch liess es sich nicht nehmen, hors concours ein Duett mit dem Jurymitglied Michelle Kissling, Gewinnerin des deutschen Schlagersterns 2016, zum Besten zu geben. Den Abend lockerte Ueli ­Bodenmann, Sieger des Alpen-Grand-Prix 2015, mit seinen ­bravourösen Trompeten- und Gesangseinlagen auf.

Für gute Laune und Stimmung sorgte Mar­cello Alexander vom TV-Sender Musig 24. Der Sänger, Entertainer und Moderator aus dem Aargau führte mit Witz und Humor durch das Programm. Und für das leibliche Wohl sorgten Mitarbeitende von Kiental-Reichenbach Tourismus.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem Abend», sagte Peter Schmid. So sei es sicher, dass der Event nächstes Jahr wieder stattfinden werde. (Berner Oberländer)

(Erstellt: 27.06.2016, 06:18 Uhr)

Schweizer Teilnehmer beim Alpen Grand Prix 2016

Schweizer Teilnehmer beim Alpen Grand Prix 2016

siegerbild

Die spannende Schweizer Vorausscheidung des internationalen Alpen Grand Prix 2016 in Reichenbach bestimmt, wer beim Finale in Meran mit dabei sein darf. In der Sparte Schlager gewann Monica Guhl. Zudem klassifizierten sich die Amarillos und Rene Bisang für das Finale. Bei der Sparte Volksmusik gewann Tine mit den Trompeten der Berge vor Cordula und Mario, die sich ebenfalls auf den Auftritt in Meran freuen dürfen. Mehr demnächst...

ueli bodenmann

Ueli Bodenmann, letztjähriger Sieger beim Alpen Grand Prix, eröffnete die Veranstatlung würdevoll. Zur Freude des Publikums präsentierten auch die Jurymitglieder jeweils eigene Titel und bewiesen ihr Können.

jurymitglieder

Die Jury überzeugte mit ihren Vorstellungen: Ueli Zurbuchen (v.l), Walter Sigrist, Michelle Kissling, Andy Lütolf, Christian Vetsch und Wally Schneider.

 monica Guhl

Gewann in der Sparte Schlager: Monica Guhl mit dem Titel "Maskenball der Sehnsucht".

 amarillos

Mit dem Titel "100 Tage Zärtlichkeit" qualifizierten sich die Amarillos für Meran

Rene Bisang

Rene Bisang sang sich mit "Willst du, dass wir fliegen" ins Finale.

 Tine mit Trompeten

Tine mit den Trompeten der Berge sang "Ich höre das Echo der Berge" und gewann in der Sparte Volksmusik.

Cordula und Mario

Cordula und Mario qualifizierten sich mit dem Titel "Liebe ist wie der Wind".

sieberbild b